Diese Seite besteht aus dem Kopflogo, der Haupt-Navigation, einer Info-Spalte und dem Inhalt. Es folgen nun zwei unsichtbare Sprungmarken.Sprungmarke 1: zur Haupt-Navigation unserer Internetpräsenz Sprungmarke 2: durch Betätigen dieses Links gelangen Sie zum Inhalt dieser Seite
 
 

Mitglieder-Projekt

Im Schatten des Windes

Dokumentation von Kleindenkmälern

BfK-Mitglied
Dr. Wolfgang Fritzsche
Kulturbüro AHB
65462 Ginsheim-Gustavsburg

[ Kontakt und Leistungsprofil ]   [ Projekt 2 ]

BfK-Arbeitsbereiche: Denkmalpflege, Dokumentation

Auftraggeber: Landesamt für Denkmalpflege Hessen

Erbrachte Leistung unseres Mitglieds:
Bauvoruntersuchung, Dokumentation

Flurkreuz

Spätmittelalterliches Sühnekreuz; auf der Vorderseite eine Zimmermannsaxt, auf der Rückseite eine nicht mehr erkennbare Geige. Hier soll der Sage nach ein Zimmermann einen Spielmann erschlagen haben.

Grenzstein

Grenzstein der 1794 erneuerten historischen Landesgrenze zwischen den Großherzogtümern Hessen und Baden.

Als Planungsgrundlage für den Bau von fünf Windkraftanlagen im südlichen Odenwald mussten die vorgesehenen Standorte, die internen und externen Trassenverläufe und die Zu- und Abwegung für die Baumaschinen nach geschützten Kleindenkmälern abgesucht werden. Da das vorgesehene Gebiet in unmittelbarer Nähe der historischen Grenze zwischen den Großherzogtümern Hessen und Baden liegt, wurden vor allem Grenzsteine erwartet. Insgesamt konnten bei der fünftägigen Geländebegehung rund 220 Objekte erfasst werden. Bei der überwiegenden Mehrzahl handelte es sich tatsächlich um Grenzsteine, darüber hinaus aber auch um Flurkreuze, historische Wegemarkierungen, Brunnenfassungen und Wegweisersteine.

Die Erfassung erfolgte mittels eines kombinierten GPS- und GLONASS-Empfängers. Durch die Nutzung einer Vielzahl an Satelliten war die Genauigkeit unter guten Bedingungen besser als drei Meter.

Die Koordinaten wurden sowohl auf eine amtliche Katasterkarte als auch eine digitale TK 25 übertragen.

Projektzeitraum: 2015